Picture 2

„Um einen kleinen Beitrag für die Opfer der Katastrophe auf den Philippinen zu leisten, um nicht mehr einfach zuschauen zu müssen, stellen JARO und ich den Song „City Runs Nature Down“ vom Album „aspects“ als Benefiz-Song zur Verfügung. Ladet Euch den Song herunter, hört diese wunderschöne Musik und tragt mit diesem Download dazu bei, dass ein bisschen mehr Geld dorthin fließt, wo es derzeit nötig gebraucht wird.

Das Ozonloch, Tschernobyl und Fukushima, der Tsunami, der zu Weihanchten 2004 komplette Landstriche im Indischen Ozean dem Erdboden gleich gemacht hat, Hurricane Katrina, das große Teile der Stadt New Orleans überschwemmte, die Hochwasser in unseren Breitengraden und jetzt der Taifun auf den Philippinen – es wird immer deutlicher, dass wir Menschen aufgrund unserer Lebensweise unseren Planeten zerstören. Wir plündern die Reichtümer der Erde, wir zerstören die Meere, obwohl noch nicht einmal alle Teile dieser faszinierenden, für den Planeten lebensnotwendige Welt erforscht sind. Das Klima spielt verrückt. Und – wir Menschen machen einfach immer so weiter. Energiewende? Zu teuer! Atomausstieg? Irrsinn! Autos abschaffen? Wahnsinn! Stattdessen schauen wir zu, wie uns die Erde unterm Arsch dahin schmilzt. City Runs Nature Down! Wie lange wollen wir noch im TV zuschauen, als wäre es Fiktion?!

JARO und ich stellen einen kleinen Tropfen auf dem heißen Stein zur Verfügung und leisten einen minimalen Beitragen, dass denen, die durch die jüngste Naturkatastrophe großes Leid widerfahren ist, zumindest ein wenig geholfen werden kann. Lets wake up, get up and do something!

Peace,
Charles Petersohn“